Technologie und Anlagen zur Herstellung der BRETONTERASTONE® PLATTEN sind patentgeschützt

Einschichtige, dünne Platten (und Fliesen) aus Verbundstein, hergestellt aus natürlichen kalk- und/oder siliziumhaltigen Komponenten, die mit Kunstharzen gebunden werden.

Die Anlagen zur Herstellung der Bretonterastone® Platten, stellen direkt einschichtige dünne Platten und Fliesen durch „Vakuum-Vibrokompression” der Mischungen aus Natursteingranulat, feinblättrigen Mineralien und unorganischem Bindemittel her.
Die Platten messen 68x153 cm, fertige Dicken von 15 bis 35 mm.
Fliesen mit Maßen 30x30 cm, 40x40cm, 40x60cm, oder 60 x 60 cm, fertige Dicken, je nach Plattengröße, von 9,5 bis 30 mm.
Die Platten können entweder so verkauft werden oder es können damit Fertigprodukte hergestellt werden.
Das Fertigprodukt enthält normalerweise bis zu 76% seines Gewichtes Natursteingranulat wie siliziumhaltige Stoffe (Quarz, Quarzit, Granit, Porphyr, Sand, usw.) oder kalkhaltige Stoffe (Marmor, Kalkgestein, Dolomit, usw.) mit Größen bis 10-8 mm.
Als Bindemittel wird Portland-Zement (unorganisches hydraulisches Bindemittel), normalerweise der Klasse I, benutzt, Wasseranteil im Wasser/Zement-Verhältnis nicht über 0.30, als Verflüssiger werden handelsübliche Produkte für Zementbindungen benutzt.
Mit den Bretonterastone® - Anlagen können Produkte „P.M.C” (“Polymer Modifed Concrete”), durch einfachen Zusatz von handelsüblichen Polymeren wie Kunstharze oder Kunststofflatex (zum Beispiel: Acryl-Latex), hergestellt werden, die die technischen Eigenschaften des Fertigproduktes erst recht hervorheben.
Produktionsleistung, je Modell und Anlagenkonfiguration, von 520 m2 bis2.700 m2/Werktag.

Teilen Sie diesen Link

Haben Sie auf dieser Seite nützliche Informationen gefunden?

Dankeschön für Ihre Hilfe, dank derwir immer bessere Leistungen anbieten können

funktioniert im Moment nicht, wieder versuchen.