Marbres&Design wählt die Combicut für Realisierung seiner Werkstücke

Details
Daten:
25 August, 2015
Im Tal des höchsten europäischen Gipfels Mont Blanc liegt eine kleine Ortschaft der Region Rhone-Alpes, Saint Felix, wo eins der fortschrittlichsten französischen Unternehmen in Steinbearbeitung seinen Stammsitz hat.

Die Firma Marbres&Design spezialisiert sich in Herstellung von Einrichtungselementen aus Marmor, Granit, Schiefer und Kompositstein. Vor ein Paar Monaten hat die transalpinische Gruppe zur Verbesserung der eigenen Kapazitäten ihren Fuhrpark mit einer Anlage von Breton erweitert: Der Combicut Brückenfräse, welche den Schnitt mit Diamantscheibe und Waterjet Technologie kombiniert.
Das Unternehmen spezialisiert sich in Herstellung von Arbeitsplatten für die Küche. Marbres&Design folgte dem primären Ziel, die Nachfrage der Kunden für immer komplexere Bearbeitungen zu befriedigen. Dieselbe Granitplatte Dekton oder Silestone musste zu neuen komplexen krummlinigen oder gewundenen Formen geschnitten werden, ohne dabei die steigende Produktionsgeschwindigkeit und Senkung des Verschnitts zu vernachlässigen.
Die Anfragen der Hersteller von Kücheneinrichtungen tendieren immer mehr in Richtung funktioneller und stilistisch innovativer Küchentops, die gleichzeitig widerstandsfähig und ästhetisch schön sind. Es ist nicht so einfach für die Steinmetze solchen Anfragen nachzukommen: Die Designs, die zu neuen vierkantigen oder abgerundeten Formen streben, können nicht mit den alten Fräsmaschinen verwirklicht werden. Und genau hier wird der Einsatz von einem Bearbeitungszentrum mit kombiniertem Schnittverfahren fast obligatorisch.
Wir waren auf der Suche nach einer vielseitig einsetzbaren Maschine und wir haben sie gefunden” konstatiert Benoit Fleury, der Mitgeschäftsführer zusammen mit Christophe Rubin. “Wir sind zufrieden, weil die Combicut von Breton deutlich unsere Produktionsgeschwindigkeit gesteigert hat, nicht zuletzt dank der Vorrichtung für den kontinuierlichen Austausch der Arbeitsplatten” bestätigt Rubin. “Die Schnittqualität bleibt immer konstant, nicht nur wenn wir mit Marmor oder Granit arbeiten. Wir arbeiten zunehmend mit emaillierten Materialien, aus Keramik oder Quarz”. 
Die Schneideeinheit der Combicut (Spindel für Zuschnitt mit Diamantscheibe sowie der Waterjet Einheit) dreht sich um die eigene Achse A ±190° (4° Achsen): Die sich daraus ergebenden Vorteile der höheren Schnittpräzision und der steigenden Schnittgeschwindigkeit für die Verbraucher sind nicht zu erheblich.
Wie Christophe Rubin erklärte, hat Marbres&Design sich für eine Konfiguration der Combicut mit einem eingeschlossenen innovativen System für den automatischen Plattentausch entschieden. Dieses System ermöglicht dem Bediener die zu schneidenden Platten vor der Maschine aufzustellen, und, während die Maschine eine andere bereits geladene Platte zuschneidet, einen exakten Schnittplan zu programmieren. 
Auf diese Art und Weise, mit einem automatischen Plattenwechsel, wird die Produktivitätserhöhung garantiert.

Kontakte

Kontaktieren Sie uns!
Wenn Sie von uns kontaktiert werden möchten, füllen Sie das folgende Formular aus.