Breton VEIN MATCHING

Dank der neuen Vein Matching Softwarelösung von Breton wird die Programmierung von Schnittzyklen und die Ankopplung von diversen Platten mit passenden Aderungen heute zur neuen Realität.
Die Software kann bis zu 8 Platten gleichzeitig verwalten, sowie eine 3D Zeichnung des Projekts anhand des 2D Designs in DXF Format erstellen. Somit kann vor der Schnittausführung der ästhetische Endeffekt, welcher durch die Auslegung von Werkstücken erreicht wird, gesichtet werden. Dabei kann der Effekt der „durchgehenden Aderung“ im Vollen beurteilt werden.
Darüberhinaus besteht die Möglichkeit gleichzeitig mit diversen Materialien und Dicken zu arbeiten und die alternativen Lösung für dasselbe Projekt vorzubereiten. Vor der Jobausführung können diese entsprechend verglichen werden.
Dank der Vorschaufunktion kann das Endergebnis bereits während der Erstellungsphase jederzeit gesichtet und in Bearbeitungsphase angepasst werden, um ein Höchstmaß an Flexibilität zu gewährleisten und die größte Breite an möglichen Kombinationen und Effekten auszuwerten.

WIE ES IN 7 ZÜGEN FUNKTIONIERT
  1. Das Projekt importieren
  2. Bearbeiten in 3D
  3. Layout in 3D erstellen
  4. Platten im Lager auswählen
  5. Werkstücke auf Platten schachteln
  6. Werkstücke definieren
  7. Die fertige Ansicht für das Kundenangebot exportieren
 

 

1. Das Projekt importieren

Die 2D Projektdatei im DXF Format kann vom beliebigen CAD Umfeld geladen werden.

2. Bearbeiten in 3D

Für jedes importierte Projekt wird eine 3D Version von diversen Elementen des Projekts erstellt.

3. Layout in 3D erstellen

Die erstellten Elemente werden zum 3D-Layout zusammengefügt, wobei die beteiligten Oberflächen und deren Berührungspunkte einzeln markiert werden.



 

4. Platten im Lager auswählen

Dank der digitalen Archivierung von vorhandenen Platten im Lager können Platten ausgewählt werden, die für Produktion der Stücke sich eigenen würden.

5. Werkstücke auf Platten schachteln

Die Komponente werden zu jeder einzelnen Platte so zugeordnet, dass der Verschnitt während der Herstellung weitgehend reduziert wird.



 

6. Werkstücke definieren

Dank der Echtzeitverarbeitung kann das Endergebnis entsprechend dem gewünschten ästhetischen Effekt der ununterbrochenen Steinader überprüft und korrigiert werden, indem direkt an der Positionierung und Ausrichtung der Teile gearbeitet wird.

7. Die fertige Ansicht für das Kundenangebot exportieren

Das Layout der fertigen Ansicht kann am Ende des Entwicklungsprozesses für die Einsicht beim Kunden exportiert werden.
Dieser Prozess ist beliebig oft wiederholbar und bietet für den Kunden unendliche ästhetische Variationen zum Vergleich dar.
Nachdem der Kunde sich für eine Version entscheidet, bleibt nur noch das genehmigte Projekt in Bearbeitung zu geben, um die gewählten Werkstücke zu realisieren.

Kontakte

Kontaktieren Sie uns!
Wenn Sie von uns kontaktiert werden möchten, füllen Sie das folgende Formular aus.